Schlagwörter

Zu meiner Dienstzeit bei der Marine war das Totenkopfschwimmen immer eine Art Mythos. Ganz zufällig fand ich heraus, dass es ganz in der Nähe abgenommen wird. Und zwar im Erlebnisbad Pyrmonter Welle in Bad Pyrmont. Das wollte ich mir natürlich nicht nehmen lassen. Also fuhr ich in die Kurstadt.
Die Abnahme erfolgte im Freibad (Bahnenlänge 50 Meter) des Schwimmbades. Das Becken war recht leer und das Wetter schön. Nicht zu warm und nicht zu kalt. Bewölkt. Geregnet hat es aber nicht.
So zog ich also meine Bahnen. Nach gut einer Stunde stand ich kurz vorm Wadenkrampf. Ich hörte lieber auf. Egal, eine Stunde hatte ich voll. Das reichte immerhin für Bronze. Zusätzlich bekam ich noch ein Handtuch und eine Strandmatte vom Schwimmbad geschenkt.

Advertisements