Schlagwörter

, , ,

Es gibt so Tage, da läuft alles von alleine, man kommt in einen Flow und ballert eine gute Zeit runter. Und dann gibt es Tage, die sind das krasse Gegenteil. So einen Tag hatte ich heute. Die Nacht war trotz Zeitumstellung viel zu kurz. Gestern waren wir in Hamburg zum Rockabilly Mafia Jubiläumskonzert. Dementsprechend hatte ich weniger Schlaf als Bier. Lust zum Aufstehen hatte ich heute keine. Aber ich war schon gemeldet und in Ricklingen bin ich immer gern gelaufen. Also hin da. Recht spät war ich vor Ort. Der Schleichweg vom Parkplatz zur Startunterlagenausgabe war zugewuchert. Ich glaube, der wird offiziell nicht mehr genutzt. Grade noch rechtzeitig stand ich am Start. Mist! Vaseline vergessen zu benutzen. Egal, muss ohne gehen. Schließlich standen ja auch nur 10 km an.

Den Startschuss überhörte ich, Zeit verlor ich dadurch aber nicht. Zu Anfang wäre ich gerne schneller gelaufen. Das Feld bremste mich jedoch aus. Dann fing nach und nach an alles zu nerven. Irgendwo zwickte es, zu warm angezogen, die Hose rutschte, ein Klo wäre jetzt toll. Ich kam einfach nicht in meinen Rythmus. Ich quälte mich bei 11 Grad Celsius über die schöne Strecke. Im Ziel kam ich nach 51:43 an. Gut 2 Minuten schlechter als in Wettbergen.

Den Ricklinger Volkslauf mag ich echt gerne, aber heute war einfach nicht mein Tag. Nächstes Jahr ist 25. Jubiläum. Da werde ich erneut angreifen.

Advertisements